Montag, 12. Dezember 2011

Weihnachtskleid Sew-Along / Teil 4: Nähen

Oje, ich konnte es nicht lassen. Ihr erinnert euch an beide Schnitte, aus denen ich ausgewählt habe? Tja, jetzt habe ich beide angefangen... Der Blusenkleidschnitt gefiel mir so gut, ich musste ihn einfach ausprobieren. Und dann auch noch dieser schöne Stoff, den mir Susanna empfohlen hat. Er ist ganz leicht und fällt wunderschön.
Nach dem Zusammennähen haben sich aber zwei Schwachpunkte gezeigt.

1.) Der Ausschnitt ist einfach zu gross. Er rutscht so weit über die Schultern, dass man sich nicht mehr sehr angezogen fühlt.
Da der Ausschnitt aber Kellerfalten hat, kann man ihn nicht einfach schmaler machen. Durchs Runterrutschen sind natürlich auch die Ärmel viel zu lang geworden.
Die Lösung? Ich werde oben zwei breite Bänder über die Schultern einnähen. Im selben Stoff, wie wenn die Bluse Träger hätte. Vielleicht muss ich dann nicht mal mehr die Ärmel kürzen. Mal sehn.

2.) Das Kleid ist durch die Kellerfalten viel zu "baggy" und sieht auch mit Gürtel etwas "puffy" aus. Also eher unvorteilhaft. Ich werde das Kleid deshalb zu einer Bluse kürzen und unten raffen. Immer noch relativ "baggy", aber durch eine schmale schwarze Hose bekommt man wieder etwas Figur.

Am anderen Kleid arbeite ich ebenfalls, kämpfe aber etwas mit den Ärmeln. Mal sehn, ob ich das hinkriege. Wenn mir beide gelingen, hab ich ja gleich für Weihnachten und Silvester was. ;-)

Mehr Weihnachtskleider findet ihr heute wie immer bei Cat.

Kommentare:

  1. Ich habe mir noch einmal das Bild, das du bei der Schnittauswahl gepostet hast, angesehen. Wenn man drauf achtet, was man natürlich nicht immer macht, sieht man auch, wie groß der Ausschnitt beim Original ist. Deine Idee mit den "Trägern" ist, glaube ich, eine gute Idee. Wenn du dich in dem Kleid nicht wohlfühlst, dann wird das mit der Bluse sicherlich auch eine gute Idee sein. Nähst du unten ein Gummi ein? So als Kleid steht es vermutlich nur Frauen über 1,80 m mit einer Bohnenstangenfigur. Der Stoff ist übrigens sehr schön!
    LG LeNa

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe den Burda Schnitt auch schon mal genäht und hatte die gleichen Problemchen. Habe die oberen Blenden doch etwas verkleinert und die Falten dann vergrößert :-). Und die Ärmel dreiviertel lang. Natürlich auch als Bluse da sonst viel zu puffig. Als Kleid könnte ich mir aber einen schön weichfallenden Jersey vorstellen. Auf Dein anderes Kleid bin ich auch schon sehr gespannt.
    lg bea

    AntwortenLöschen
  3. Bei weiten Ausschnitten kann ich dir leider nicht weiter helfen...ich könnte dir höchstens Tips zum umändern auf einen Rollkragen geben...aber wer will das schon...!?! Ich glaube deine Rettungsaktion mit den Blusenträgern könnte funktionieren...ich drück dir die Daumen...und freue mich schon auf's fertige Teilchen...

    Liebe Grüsse Gabi

    AntwortenLöschen
  4. ...beide begonnen???...huch wie viel Zeit hast du den in der Vorweihnachtszeit...????....da scheine ich definitiv was falsch zu machen...
    ...dein Kleid wird jetzt ne Bluse...also kreativ bist du ja wirklich...bin auf das Ergebnis gespannt...

    Lg Pünktchen Punkt

    AntwortenLöschen
  5. Ich hoffe sehr, das deine Idee zu "Rettung" klappt. Denn so auf dem Bügel siehts tooootal klasse aus!

    Abgesehen von meinem derzeitigen Strickfieber, haben mich meine letzten "Nähwerke" etwas eingebremst.
    Der eine Rock zu groß, der andere schon fast zu klein und Reißverschlüsse mögen mich eh nicht :-))
    Aber meine nächste Nähphase kommt bestimmt...

    Hab einen schönen Tag
    Willow

    AntwortenLöschen
  6. ich habe unten bei der Bluse ein Bündchen dran. Eine Weite zwischen Taille und Hüfte genommen die mir am passenden erschien. Du kannst sie Dir bei "Hobbyschneiderin" Motivationmonat September 2011 unter Knuffeltluffel gerne anschauen.
    lg bea

    AntwortenLöschen
  7. Ich hoffe, du schaffst es den Ausschnitt der Bluse zu ändern.
    Wäre wirklich schade um den schönen Stoff. Toi- Toi -Toi
    Gruss stoffmass.ch

    AntwortenLöschen
  8. Wow. Du nimmst das aber irgendwie gelassen, dass das Kleid nicht ganz so ist, wie du wolltest. Ich glaube ich würde weinen, schreien, schimpfen und mit der Schere drohen :(
    Der Stoff ist wunderschön - und der Schnitt auch irgendwie, obwohl "baggy" ;)
    Die Idee mit den Trägern find ich gut, bin schon gespannt, ob es gelingt (was ich dir wünsche!!!!).
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
  9. Sieht aber sonst sehr schön aus. Schade das der Schnitt nicht passt. Wie ärgert so etwas????
    liebe Grüsse und einen schönen Abend Susanna

    AntwortenLöschen