Donnerstag, 13. Oktober 2011

Ordnung muss sein

Hab ich mir kürzlich gedacht, als ich wieder ein paar Stricknadeln suchte. Da ich bisher keinen "festgelegten" Sammelort für meine diversen und sich ständig vermehrenden Stricknadeln hatte, musste eine Lösung her. 

Und so sieht es jetzt aus. Das Stricknadel-Schlafsack-Rollen-Ding.


Innen mit Blümchen und Vögelchen (Stoffe alle vom Schweden), mit Fächern für alle Arten von Strick- oder Häkelnadeln, 


und einem Gummiband für die ganz grossen und Bändeli (die an einer Bluse genervt haben)


zum Zusammenrollen und zuknüpfen. Voilà! Versorgt!

Und wie und wo bewahrt Ihr euren Stricknadelwald auf?

Kommentare:

  1. Schöne Aufbewahrungslösung!

    Etwas in der Art sollte ich mir auch dringend nähen...bei mir liegen sie im Schrank, in der Schublade, im Garnkorb, ...

    Liebi Grüess und än schönä Tag! Tina

    AntwortenLöschen
  2. Serh schön! Die Aufbewahrungsrolle ist echt keine schlechte Idee!

    Ich habe 2 KnitPro-Sets. So lagern alle Nadeln, also auch alle zusätzlichen Nadelspiele, Seile, in diesen Taschen; die natürlich viiieeeel zu klein sind :-)
    Ein Chaos....

    AntwortenLöschen
  3. ein wunderbarer Schlafplatz für deine Stricknadeln! gefällt mir sehr gut.
    bei mir liegen die kleinen in einer machwerk-strickeugtasche, die anderen in einer plastiktüte:-(( ...ich glaub, ich näh auch mal was schönes!!!

    liebe grüsse
    andrea

    AntwortenLöschen
  4. Hi...

    ein cooooler Name für ein tolles Teil! Gefällt mir!

    GLG Viola

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Nadelrolle! Ich bewahre meine Nadeln in extra dafür vorgesehenen Röhren (Kartonröhren mit Stoffüberzogen inkl. Deckel). Der gestreifte Stoff=lange Nadeln, Stoff mit Buchstaben=kurze Nadeln und Häkelnadeln. Jetzt hat mir kürzlich meine Mutter noch ihre Nadeln o hat jedes sein System, gell! Griessl Cornelia

    AntwortenLöschen
  6. Erst einmal danke für´s Verlinken meiner Verlosung.
    Diese Stricknadelaufbewahrung sieht toll aus. Wo ich meine aufbewahre. Öhhhm, in meiner Stricktasche, in meinem Strickkorb, in einer Schublade und irgendwie bin ich immer am Suchen der richtigen Größe. Genauso - oder schlimmer - verhält es sich mit meinen Häkelnadeln. Ich befürchte nur, bei meinem Chaosgen wird auch so eine schöne Aufbewahrungslösung nichts daran ändern ;)
    LG LeNa

    AntwortenLöschen
  7. Super toll. Wunderbare Idee..meine klimpern in einer Schachtel vor sich hin...grins
    LG
    Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Die ist richtig toll geworden.

    Immer wieder praktisch, ich wollte den Jungs schon ewig welche für ihre Stifte machen.

    *wink*
    Betty

    AntwortenLöschen
  9. Super, sowas fehlt mir auch noch! Für Häkelnadeln hab ich was gemacht, aber für die Stricknadeln noch nicht!
    Dürfte langsam Zeit werden;)
    Ganz liebi Grüessli, Rita

    AntwortenLöschen
  10. So eine Nadelrolle habe ich auch. Allerdings nicht selbstgenäht :.(

    Jetzt muss ich die Nadeln nur immer brav aufräumen nach dem Benutzen ;.)

    Deine ist jedenfalls wunderschön! :.D

    AntwortenLöschen
  11. Ist das schön geworden!!
    Ich habe noch so eine Stricknadelrolle aus meiner Schulzeit - total praktisch, aber von den Farben und Stoffen her gefällt sie mir leider nicht mehr so gut. Wäre mal Zeit für eine neue ;-)
    Liebe Wochenendgrüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  12. Wenn ich stricken würde/könnte, würde ich sofort so eine Rolle nachnähen, die ist nämlich wunderschön!
    Aber eben, mangels Geduld und Talent brauche ich gar keine ;-)
    Liebe Grüsse, Daniela

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht wirklich schön aufgeräumt aus. Ich habe mir vor einiger Zeit eine für Häkelnadeln genäht. Da ist es noch übesichtlich. Bei Stricknadeln bräuchte ich wohl gerade ein paar solcher Dinger. Denn jetzt sind sie in einem alten Gurkenglas, was nicht besonders schön aussieht...
    Liebe Grüsse
    Milena

    AntwortenLöschen